Im Rahmen der weiteren Fokussierung und zielgenauen Ausrichtung firmiert das schweizerisch-deutsche Unternehmen seit dem 08. Oktober 2020 nunmehr als VITRUVIA MEDICAL AG. Mit der Erweiterung um den spezifischen Zusatz wird eine klare Aussage über den unternehmerischen Schwerpunkt der Gesellschaft im medizinischen Bereich und die deutliche Profilierung in der Gesundheitswirtschaft getroffen. Dies wurde auf der außerordentlichen Generalversammlung der Aktionäre vom 25. September 2020 einstimmig angenommen.

Als erster Dienstleister in Europa hat sich Vitruvia auf Kreislaufsysteme für Robotik-Instrumente spezialisiert. In Schönebeck, nahe Magdeburg, baut Vitruvia derzeit auf 2.000 qm ein zukunftsweisendes Circular Clinic Supply Center für Robotik-Instrumente. Hier werden in Kliniken eingesetzte Instrumente professionell und qualitätsgesichert gereinigt, dekontaminiert, geprüft, sterilisiert und für den erneuten Einsatz konfektioniert.

Das Projekt wird mit EUR 717.000,00 im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und aus Mitteln des Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Über Vitruvia

Vitruvia ist die technologisch führende Unternehmensgruppe für Circular Economy im Medizinbereich.  Mit innovativen Kreislaufsystemen für hochkomplexe Medizinprodukte, insbesondere der roboterassistierten Chirurgie, unterstützt Vitruvia Krankenhäuser bei der Transformation ihrer OPs hin zu höherer Wertschöpfung, größerer Sicherheit und maximaler Ressourcenschonung.

Das Unternehmen verfügt über  Standorte in Berlin, Hamburg, Magdeburg, Schönbeck/Elbe und Anglikon/Schweiz.

Weitere Informationen: www.vitruvia-med.com

Pressekontakt:
Vitruvia AG
Beate Schemmer
Leiterin Marketing
T +49 (0)30 588 00 57 16
schemmer@vitruvia-med.com