Patienten schützen, Ressourcen schonen und Abfall vermeiden – Das Circular-Economy-Modell hat über die letzten Jahre in Politik, Industrie und Gesellschaft an Bedeutung gewonnen. Als führendes Unternehmen der Circular-Economy im Gesundheitswesen fokussiert sich Vitruvia auf Medizinprodukte rund um den OP, ein Bereich der besonders ressourcenintensiv ist und unter hohem Qualitäts- und Kostendruck steht.

Das Thema Kreislaufwirtschaft steht in der EU weit oben auf der Agenda, denn sie hat das Potenzial, Ressourcen widerstandsfähiger zu machen, ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu fördern, die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Dahinter steckt ein Wandel weg von einem linearen Wirtschaftsmodell hin zu einem System der geschlossenen Kreisläufe.

Die Vitruvia Kreislaufsysteme basieren auf innovativen Technologien wie z. B. künstliche Intelligenz (KI) oder Machine Learning. Sie bieten Mehrwert auf vielen Ebenen (Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Performance, Umweltschutz) und tragen dazu bei, dass moderne Medizin bezahlbar und nachhaltig ist.

Über Vitruvia

Vitruvia ist die technologisch führende Unternehmensgruppe für Circular Economy im Medizinbereich. Mit innovativen Kreislaufsystemen für hochkomplexe Medizinprodukte, insbesondere der roboterassistierten Chirurgie, unterstützt Vitruvia Krankenhäuser bei der Transformation ihrer OPs hin zu höherer Wertschöpfung, größerer Sicherheit und maximaler Ressourcenschonung.

Das Unternehmen verfügt über  Standorte in Berlin, Hamburg, Magdeburg, Schönbeck/Elbe und Anglikon/Schweiz.

Weitere Informationen: www.vitruvia-med.com

Pressekontakt:
Vitruvia AG
Beate Schemmer
Leiterin Marketing
T +49 (0)30 588 00 57 16
schemmer@vitruvia-med.com